Hochschulorchesterphase

Im Mai 2017 spielen Studierende der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover erstmals ein gemeinsames Orchesterkonzert mit Studierenden der Sibelius Akademie der University of the Arts Helsinki. Nach zwei Auftritten in der finnischen Hauptstadt sind die rund 90 Musikerinnen und Musiker unter Leitung des finnischen Dirigenten Prof. Atso Almila am 19. Mai im Richard Jakoby Saal der HMTMH und am 20. Mai im Großen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses Niedersachsen zu hören. Beide Konzertabende stehen im Zeichen der Musik von Weber, Crusell und Sibelius und beginnen um 19:30 Uhr.

Der Austausch ersetzt im Sommersemester 2017 die reguläre rund zweiwöchige Orchesterphase der HMTMH, die jedes Semester unter der Gesamtleitung von Prof. Eiji Oue stattfindet und zu den Kernbestandteilen der Künstlerischen Ausbildung in den Orchesterinstrumenten zählt. Zwei Wochen lang werden im Mai besonders leistungsstarke Studierende beider Institutionen gemeinsam proben, konzertieren und einander sowie die jeweiligen Hochschulen und Städte kennenlernen. 

Als Höhepunkt des Helsinki-Aufenthaltes vom 7. bis 14. Mai 2017 dirigiert HMTMH-Professor Eiji Oue zwei Konzerte im Sibelius-Saal des Järvenpää-Hauses und im Konzerthaus Musiikkitalo. Im Anschluss reist die Gruppe weiter nach Hannover, um in der zweiten Probenphase das Programm für die Konzerte am 19. und 20. Mai zu erarbeiten: Carl Maria von Webers Ouvertüre zu „Der Freischütz“, Berhard Crusells Sinfonia concertante B-Dur für Klarinette, Horn, Fagott und Orchester op. 3 sowie Jean Sibelius‘ Symphonie Nr. 1 e-Moll op. 39.

Der finnische Professor für Orchesterleitung, Atso Almila, steht dem Orchester in Hannover vor. Er erwarb sich einen hervorragenden Ruf als Chefdirigent mehrerer finnischer Orchester, darunter des Tampere Philharmonic Orchestra, des Joensuu Symphony Orchestra und des Kuopio Philharmonic Orchestra. Seit 2000 ist er erster Gastdirigent des Seinäjoki Chamber Orchestra. Er arbeitete des Weiteren als Dirigent und künstlerischer Leiter führender finnischer Chöre, u.a. des Radio Symphony Choir und des Sibelius Academy Chamber Choir. Als musikalischer Leiter war er außerdem am National Theatre of Finland tätig und dirigierte eine Reihe von Produktionen an der National Opera of Finland. Gastdirigate führten ihn regelmäßig nach Schweden, Estland, Japan, in die Schweiz, nach Großbritannien und Irland, wo er mit großem Erfolg die Sommerarbeitsphasen des National Youth Orchestra of Ireland in den Jahren 2003 bis 2006 leitete. Seit 2002 hat er eine Professur für Dirigieren an der Sibelius Akademie inne.
Atso Almila ist ebenso bekannt als Komponist. Unter seinen vielen herausragenden Werken sind vier Opern, zwei Symphonien und eine große Anzahl von Kammermusikwerken. Er schrieb außerdem eine Reihe symphonischer Konzerte für Soloinstrumente, darunter ein Konzert für Blechbläserquintett und Orchester. 2006 wurde er mit der Goldmedaille der Finnischen Orchestervereinigung für seine außerordentlichen Verdienste um die Orchestermusik und das Konzertpublikum Finnlands ausgezeichnet.

„Die neuen Proben- und Aufführungsbedingungen sowie die Arbeit mit dem Dirigenten und den Lehrenden der jeweils anderen Hochschule sind ein besonderer Anreiz und eine große Motivation für die teilnehmenden Studierenden“, freut sich Prof. Krzysztof Wegrzyn, HMTMH-Vizepräsident für die künstlerische Praxis. „Außerdem verlangt die Internationalität des künftigen Arbeitsumfeldes jedem Absolventen einer Musikhochschule ein hohes Maß an interkultureller Kompetenz ab. Auch hierzu leistet dieses Projekt einen wichtigen Beitrag!“

Mit der Kooperation ihrer Orchester heben die HMTMH und die University of the Arts Helsinki ihre seit vielen Jahren über das EU-Förderprogramm ERASMUS bestehende Zusammenarbeit auf eine neue, intensivere Ebene. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des DAAD, des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, der Stiftung Kulturregion Hannover, der Jean Sibelius Gesellschaft Deutschland und dem Förderkreis der HMTMH e.V.

Programm

Weber: Ouvertüre zu „Der Freischütz“
Crusell: Sinfonia concertante B-Dur für Klarinette, Horn, Fagott und Orchester op. 3
Sibelius: Symphonie Nr. 1 e-Moll op. 39

 

Veranstaltungen in der Übersicht

19. Mai 2017 | Richard Jakoby Saal, Emmichplatz 1
20. Mai 2017 | NDR Landesfunkhaus Niedersachsen, Großer Sendesaal, Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22 jeweils 19:30 Uhr | Eintritt: 15€ (erm. 10€)

Kartenvorverkauf

Kartenverkauf ausschließlich über den NDR Ticketshop, Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22,  30169 Hannover, Tel. 0511 277 898 99, Mo.-Fr. 9-17 Uhr, 
https://www.ndrticketshop.de/klassik-jazz/730-hmtmh-orchesterkonzert-hannover-helsinki-i-ltg-atso-almila sowie die bekannten VVK-Stellen.

Meldungen Alle

Zuletzt bearbeitet: 03.04.2017

Zum Seitenanfang