Studienrichtung Instrumentalpädagogik IP

Zurück zur Hauptseite Künstlerisch-pädagogische Ausbildung

Künstlerisch-pädagogische Ausbildung, Schwerpunkt Instrumentalpädagogik IP
Abschluss Bachelor of Music (B. Mus.)
Regelstudienzeit 8 Semester

  1. Studieninhalte/Studienziel
    Das Studium der Instrumentalpädagogik beinhaltet sowohl eine intensive künstlerische als auch eine fundierte pädagogische Ausbildung.
    Die Ausbildung auf dem Hauptinstrument steht im Zentrum des Studiums. Sie besteht aus dem wöchentlichen Einzelunterricht, künstlerischen Darbietungen und der Teilnahme an verschiedenen studiengangsübergreifenden Ensemble- und Kammermusikprojekten.
    Abhängig vom instrumentalen Hauptfach erhalten die Studierenden in den ersten beiden Studienjahren Unterricht auf einem Nebeninstrument (in der Regel Klavier). Angebote in Elementarer Improvisation, Perkussion, Ensembleleitung, Musiktheorie, Elementarer Musikpädagogik, Rhythmik, Gesang und Vokalpraxis eröffnen vielfältige Möglichkeiten, die musikalischen Fähigkeiten über das Instrumentalspiel hinaus zu erweitern und individuelle Schwerpunkte zu setzen.
    Die musikpädagogische Ausbildung besteht aus wissenschaftlichen und praktischen Fächern. In den wissenschaftlichen Fächern Musikpädagogik, Musikwissenschaft, Musikphysiologie wird das theoretische Rüstzeug vermittelt, um professionell und selbstständig im Beruf agieren zu können. Durch Praktika und musikpädagogische Projektseminare (z.B. im Bereich der Schul-Kooperation oder der Musikvermittlung/Konzertpädagogik) wird ein enger Praxisbezug hergestellt. Die innovative Praxisorientierung des Studiums spiegelt sich auch im breiten  methodisch-didaktischen Angebot.
    Neben dem zentralen Fach Didaktik und Methodik des instrumentalen Hauptfachs stehen ab dem dritten Studienjahr Veranstaltungen in verschiedenen Didaktik-Bereichen zur Wahl:
    • Unterricht in Kooperation mit Kitas und allgemeinbildenden Schule
    • Unterricht für besondere Zielgruppen (Erwachsene, Kleinkinder, Menschen mit besonderem Förderbedarf);
    • Einführung in die Ästhetik und Spieltechnik von Jazz/Rock/Pop; 
    • Musiktheorie (bei entsprechender Schwerpunktsetzung ab dem 3. Studienjahr besteht auch die Möglichkeit, eine Lehrbefähigung im Fach Musiktheorie zu erhalten).
    Bei der Bachelorarbeit im vierten Studienjahr kann zwischen einer traditionellen wissenschaftlichen Abschlussarbeit und einem selbst konzipierten und durchgeführten künstlerisch-pädagogischen Projekt mit wissenschaftlicher Dokumentation gewählt werden<//li><//li><//li></ li>

     

  2. An wen richtet sich der Studiengang?
    Das Studienangebot richtet sich an Interessenten,
    • die ein künstlerisches Studium mit einer fundierten pädagogischen Ausbildung verbinden möchten.
    • die eine vielseitige und flexible künstlerisch-pädagogische Berufstätigkeit anstreben.
    • die eine ebenso anspruchsvolle wie vielfältige musikalische Ausbildung wünschen.
  3.  

  4. Zulassungsvoraussetzungen
    • Das erfolgreiche Absolvieren des Feststellungsverfahrens
    • Vorzugsweise Abitur, mindestens aber Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) oder entsprechender Schulabschluss
  5. Berufsperspektiven
    Das Betätigungsfeld von Musikpädagoginnen und -pädagogen ist in den letzten Jahren starken Veränderungen unterworfen. Die gesellschaftliche Nachfrage nach musikalischer Bildung ist gestiegen, das Bildungswesen im Umbau begriffen. Nach wie vor werden im traditionellen Einzelunterricht sowie im Kleingruppenunterricht Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen individuell gefordert und gefördert (auch: Vorbereitung von Wettbewerben wie Jugend musiziert). In der Studienvorbereitenden Ausbildung steht die zielgerichtete Vorbereitung auf ein Musikstudium im Zentrum. Neben der ambitionierten  Begabtenförderung geht es in der Praxis jedoch auch um qualifizierte Breitenbildung (Ensemblearbeit an Musikschulen und vergleichbaren Institutionen, Gruppen- und Klassenunterricht an allgemeinbildenden Schulen u.a.). Vielfach überscheiden sich hierbei die Tätigkeitsfelder von Schulmusik und Künstlerisch-pädagogischer Ausbildung.
    Absolventinnen und Absolventen der Studienrichtung Instrumentalpädagogik steht ein breites Feld künstlerischer und pädagogischer Betätigungsmöglichkeiten offen. Je nach persönlichen Stärken und individueller Profilbildung während des Studiums sind sie künstlerisch tätig; unterrichten selbstständig oder an Musikschulen im Einzel- oder Gruppenunterricht; arbeiten selbstständig oder im Auftrag von Musikschulen in Musikalisierungsprojekten, sind an allgemein bildenden Schulen im Bereich von Musikklassen (u.a. Chor-, Bläser-, und Streicherklassen) oder AG-Angeboten aktiv. Weitere attraktive Arbeitsmöglichkeiten liegen im Bereich der Konzertpädagogik/Musikvermittlung.
 

Studiengangsprecher

Prüfungsamt

  • Judith Degro

    Studentische Verwaltung | Prüfungsamt Gesang, Klavier/Tasteninstrumente, Künstlerisch-pädagogische Ausbildung

    Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
    Emmichplatz 1, 30175 Hannover
    E001 | Hindenburgstraße 2-4

    Telefon: +49 (0)511 3100-7254
    judith.degro@hmtm-hannover.de

    Sprechzeiten: Mo, Di, Do, Fr 09:30-12 Uhr | Di, Do 14-15:30 Uhr | und nach Vereinbarung

Immatrikulationsamt

  • Beate Heitmüller

    Studentische Verwaltung | Immatrikulationsamt, Jungstudierende, Soloklasse

    Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
    Emmichplatz 1, 30175 Hannover
    E007 | Hindenburgstraße 2-4

    Telefon: +49 (0)511 3100-7223
    beate.heitmueller@hmtm-hannover.deI-amt@hmtm-hannover.de

    Sprechzeiten: Mo, Di, Do, Fr 09:30-12 Uhr | Di, Do 14-15:30 Uhr | und nach Vereinbarung

  • Ursula Schreiber

    Studentische Verwaltung | Immatrikulationsamt, Jungstudierende, Soloklasse

    Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
    Emmichplatz 1, 30175 Hannover
    E007 | Hindenburgstraße 2-4

    Telefon: +49 (0)511 3100-7224
    ursula.schreiber@hmtm-hannover.deI-amt@hmtm-hannover.de

    Sprechzeiten: Mo, Di, Do, Fr 09:30-12 Uhr | Di, Do 14-15:30 Uhr | und nach Vereinbarung

Zuletzt bearbeitet: 01.12.2016

Zum Seitenanfang