Das Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium feiert Jubiläum! Seit zehn Jahren unterstützen der Bund, die Länder, Hochschulen und private Fördernde gemeinsam talentierte und engagierte Studierende. 1,5 Prozent der Studierenden eines Hochschulstandortes sollen 2021 am Programm partizipieren. Mit Unterstützung von Förderkreis und Stiftung wird die HMTMH diese Zielvorgabe erneut erreichen: Im Sommersemester 2021 können sich Studierende um eines von voraussichtlich 29 Deutschlandstipendien bewerben.

Das einkommensunabhängige Deutschlandstipendium von monatlich 300 Euro unterstützt begabte Studierende aller Nationalitäten, wobei ausdrücklich nicht die Eliteförderung, sondern die Begabtenförderung im Vordergrund steht. Neben besonderen Erfolgen zählt das gesellschaftliche Engagement zu den Förderkriterien. Auch die Überwindung besonderer biografischer Hürden, die sich aus der familiären oder kulturellen Herkunft ergeben, werden berücksichtigt.

Das Besondere am Deutschlandstipendium ist das Bündnis aus zivilgesellschaftlichem Engagement und staatlicher Förderung: Hochschulen werben die Hälfte der Stipendiengelder von privaten Fördernden und der Wirtschaft ein. Der Bund finanziert die zweite Hälfte der Förderung.

Bewerbungsmodalitäten

Das Bewerbungsverfahren zum Deutschlandstipendium 2021/22 findet zwischen dem 17. Mai und dem 16. Juli 2021 statt. Die Stipendien werden ab Oktober 2021 bis einschließlich September 2022 ausgezahlt.

Einreichung der Unterlagen: ausschließlich digital an hella.klein@hmtm-hannover.de

Bewerbungskriterien

Leistung und Begabung können wie folgt nachgewiesen werden:

für immatrikulierte Studierende ab dem 2. Fachsemester durch

  • die bisher erbrachten Studienleistungen, insbesondere die erreichten ECTS-Punkte oder
  • Ergebnisse einer Zwischenprüfung oder
  • Ergebnisse eines Vordiploms

oder für Studierende eines Master-Studiengangs auch durch

  • die Abschlussnote des vorausgegangenen Studiums

Bei der Gesamtbetrachtung des Potenzials der Bewerberin oder des Bewerbers werden außerdem insbesondere berücksichtigt

  • besondere Erfolge, Auszeichnungen und Preise, eine vorangegangene Berufstätigkeit und Praktika
  • außerschulisches oder außerfachliches Engagement, wie eine ehrenamtliche Tätigkeit. Gesellschaftliches, soziales, hochschulpolitisches oder politisches Engagement oder die Mitwirkung in Religionsgemeinschaften, Verbänden oder Vereinen
  • besondere persönliche oder familiäre Umstände wie Krankheiten und Behinderungen, die Betreuung eigener Kinder, insbesondere als alleinerziehendes Elternteil, oder pflegebedürftiger naher Angehöriger, die Mitarbeit im familiären Betrieb, studienbegleitende Erwerbstätigkeiten, familiäre Herkunft oder ein Migrationshintergrund.

Stipendienhöhe

Die Höhe des Stipendiums beträgt monatlich 300 Euro und wird als Zuschuss gewährt (nicht rückzahlbar). Die Auszahlung setzt voraus, dass die Stipendiatin oder der Stipendiat an der HMTMH immatrikuliert ist.

Deutschlandstipendium und BaföG

Das Stipendium wird nicht auf die Leistungen nach dem BAföG angerechnet.

Ausschlusskriterien

Das Deutschland-Stipendium

Das Deutschland-Stipendium wird nicht vergeben, wenn der oder die Studierende bereits von einer anderen Einrichtung leistungsbezogene Förderung erhält. Ausnahmen hiervon sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Auf das Stipendium besteht kein Rechtsanspruch.

Bewilligungszeitraum

Das Stipendium wird bewilligt für zwei Semester (Bewilligungszeitraum) und längstens für die Dauer der Regelstudienzeit in dem jeweiligen Studiengang.

Deutschlandstipendium und besondere Situationen

Verlängert sich die Studiendauer aus schwerwiegenden Gründen, wie zum Beispiel einer Behinderung, einer Schwangerschaft, der Pflege und Erziehung eines Kindes oder eines fachrichtungsbezogenen Auslandsaufenthalts, so kann die Förderungshöchstdauer auf Antrag verlängert werden, sofern entsprechende finanzielle Mittel bereitstehen.

Wechselt der Stipendiat oder die Stipendiatin während des Bewilligungszeitraumes die Hochschule, wird das Stipendium entsprechend der bisherigen Bewilligung ein Semester lang fortgezahlt.

Zehn Jahre Deutschlandstipendium

Anlässlich des Jubiläums wurde auf der Website des Deutschlandstipendiums die neue Rubrik „10 Jahre" eingerichtet: Filmische Impressionen, Statements von Fördernden und Programmverantwortlichen sowie eine Foto-Aktion von Stipendiat*innen zeigen auf vielfältige Art und Weise die Verbundenheit des Netzwerkes.

Stimmen zu "Zehn Jahre Deutschlandstipendium an der HMTMH"

Dr. Michael Krebs, Dr. Giesing-Stiftung

 

„Seit 2009 unterstützt die Dr. Giesing-Stiftung Studierende der HMTMH. Ich habe als Vorsitzender des Vorstands der Stiftung die Gelegenheit, das exzellente Können der Studierenden bewundern zu können.

Mir gefällt besonders die Weltoffenheit der Hochschule, die es mir ermöglichte, auch Stipendiaten z. B. aus Estland, Russland, Syrien, China, dem Iran und der Ukraine kennenzulernen. Dabei ergaben sich neben schriftlichen Kontakten auch persönliche Begegnungen. Ich bin froh, darüber hinaus die Entwicklung einiger Studierender zum Teil auch nach dem Stipendium und erfolgreichem Studienabschluss auch außerhalb Hannovers miterleben zu dürfen.“

Dr. Elke König, private Förderin

 

„Aus Sicht der Studierenden ist es wichtig, dass ihnen in einer bedeutsamen Phase ihrer Ausbildung eine große, häufig sogar existentielle Sorge genommen wird, wie sie ihr Studium und ihren Lebensunterhalt bestreiten sollen. Umgekehrt sind der unmittelbare Kontakt zu jungen Musikerinnen und Musikern aus anderen Ländern und Kulturen und die Vielfalt des musikalischen Spektrums, das sie verkörpern, eine Bereicherung für mich. Wenn sich daraus auch noch eine persönliche Bindung ergibt, dann ist das eine wunderbare Erfahrung.“

Emily Klinge (Deutschland), Alumna Studiengang Schauspiel

 

„Das Deutschlandstipendium hat mir ermöglicht, mein zeitintensives Schauspielstudium konzentriert durchführen zu können. Ich musste mir keine Sorgen um Geld machen. Ich konnte weiterhin ehrenamtlich in meinen Ferien arbeiten und hatte Kraft, Raum und Zeit mich auch in der Hochschule für Interessen von Studierenden einzusetzen. Pausen durften Pausen sein, die ich für meine Gesundheit dringend brauchte. Danke für die geschenkte Zeit, die Möglichkeiten und Kontakte die sich durch das Deutschlandstipendium ergeben haben und mich und mein Leben bereicherten.“

Fotonachweis Porträt Startseite:
Bettina Engel-Albustin | fotoagentur ruhr moers

Andrii Myso (Ukraine), 6. Semester Künstlerische Ausbildung B. Mus., Hauptfach Tuba

 

„Ich bin sehr froh, dass ich Deutschlandstipendiat bin – in Corona-Zeiten hilft das besonders. Ich finde es schön, dass ich mich mit dem Vertreter der Stiftung, die die Förderung meines Stipendiums übernommen hat, austauschen kann. Das ist eine gute Motivation, mich weiterzuentwickeln. Das Stipendium ist die Möglichkeit, nicht über Geld nachdenken zu müssen, sondern mehr üben und sich musikalisch verbessern zu können.“

Görkem Çiçek (Türkei), 1. Semester Künstlerische Ausbildung M. Mus., Hauptfach Violoncello

 

„Was das Deutschlandstipendium geändert und in mein Leben gebracht hat, ist etwas viel Wichtigeres als nur Geld. Als ich vorhatte, alles hinter mir zu lassen und alle meine Zukunftspläne aufzugeben, gab mir das Deutschlandstipendium mein Selbstvertrauen und meine Hoffnung zurück. Ich wünsche mir, dass ich in Zukunft selbst ein Teil dieser Unterstützung sein kann, um den Menschen zu helfen, die es genauso brauchen wie ich.“

 

Kontakt

Ausschreibung und Bewerbungsbogen

Informationen für Förder*innen

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter:

http://www.deutschland-stipendium.de

Meldungen Alle

Zuletzt bearbeitet: 16.07.2021

Zum Seitenanfang